Ratgeber – Sperrmüll & Elektroschrott

Sperrmüll & Elektroschrott

Als Sperrmüll werden alle sperrigen Haushaltsabfälle wie Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände gezählt, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht in die zugelassenen Abfallbehälter passen. Er wird daher gesondert abtransportiert.

Dazu gehören:

  • zerlegte Groß- und Kleinmöbel
  • Teppiche und Matratzen
  • Hölzer aus dem Wohninnenbereich, Laminat
  • Schrott

Folgendes wird im Rahmen der Abfuhr nicht entsorgt, sondern ist extra kostenpflichtig über den beauftragten Dritten zu entsorgen:

  • Fahrräder, Markisengestelle, Waschkessel, Badeöfen, Autowracks, Motorräder, Mopeds und Teile davon
  • Bauelemente wie z. B. Waschbecken, Gussbadewannen, Duschkabinen, Toiletten, Paneele, Deckenplatten, Rollläden, Bauschutt (wie Ziegel, Steine, Abbruchmaterial usw.), Fenster, Türen und Rahmen
  • Kunststoffteile wie Dachrinnen, Rohre, Spülkästen oder Badewannen aus Plastik
  • Sträucher, Baumstümpfe und Laub

Wer holt meinen Sperrmüll ab?

Alle Brandenburger können ihren Sperrmüll kostenlos durch die MEBRA GmbH abholen lassen. Die Anmeldung erfolgt telefonisch unter der Rufnummer 03381 323737 oder mittels der Online-Abrufkarte.

Diese und weitere nützliche Informationen, wie Entsorgungstermine oder Ausgabestätten für Gelbe, Blaue und Laubsäcke erhalten Sie auf den Umweltseiten der Stadt Brandenburg.

Was ist zu beachten?

Bitte stellen Sie erst am Abholtag bis 7:00 Uhr den abzuholenden Sperrmüll an die auf Ihre Adresse bezogene, für Sammelfahrzeuge befahrbare Straße, ohne dabei den Verkehr zu behindern oder Grünflächen zu beschädigen. Alle aufgelisteten Teile sind mit Namen zu versehen, um die Abfuhr von unzulässigerweise dazugestelltem Abfall zu unterbinden.

Besonderheit Elektroschrott

Elektro-Altgeräte sind zu wertvoll für den Müll und dürfen nicht zusammen mit dem Restmüll entsorgt werden.

Dazu gehören:

  • Haushaltsgroßgeräte (z. B. Waschmaschinen, Spülmaschinen, Wäschetrockner usw.)
  • Kühlgeräte (z. B. Kühlschränke, Gefrierschränke und -truhen)
  • Informations- und Telekommunikationsgeräte, Geräte der Unterhaltungstechnik (z. B. Rundfunkgeräte, Fernseh- und Videogeräte, Monitore, Computer mit Peripheriegeräten, Telefone, Faxe)
  • Gasentladungslampen (z. B. Energiesparbirnen, Leuchtstoffröhren)
  • Haushaltskleingeräte (z. B. Föne, Bügeleisen, Staubsauger, elektrische Küchenmaschinen, Wäscheschleudern usw.)

Möglichkeiten der Rückgabe

Brandenburger können Sperrmüll und Elektroschrott gegen Vorlage ihres Personalausweises kostenfrei und unkompliziert beim städtischen Wertstoffhof abgeben. Die Sammelanlage nimmt zudem Farben und Lacke entgegen.

Wertstoffhof Brandenburg an der Havel GmbH
August-Sonntag-Straße 3
14770 Brandenburg an der Havel

Öffnungszeiten:
Montag – Freitag 8:00 – 18:00 Uhr
Samstag 8:00 – 14:00 Uhr

Sie erhalten hier auch gelbe Säcke und Laubsäcke.

Alternativ ist die Einsammlung des Elektroschrottes vor der Haustür möglich. Die Entsorgung können Sie per Sperrmüllhotline anmelden Tel.: 03381 323737 oder unter Verwendung der online-Abrufkarten.

Jetzt vorsorgen und Nachzahlungen vermeiden

Aufgrund der aktuellen weltpolitischen Ereignisse und den Preisaufschlägen aus der CO2-Steuer steigen seit 2021 die Preise für Energie und Rohstoffe drastisch. Das schlägt sich auch beim Wohnen nieder, u. a. bei den Kosten für Heizung und Warmwasser. Die erhöhten Preise werden zu Nachzahlungen und zukünftig zu höheren Vorauszahlungen führen.

Schützen Sie sich vor unerwartet hohen Nachzahlungen und passen Sie Ihre monatlichen Vorauszahlungen bereits jetzt vorausschauend an.

Als Vermieter teilen wir die Sorgen unserer Mieterinnen und Mieter, können jedoch den Betrag Ihrer Betriebskostenvorauszahlung ohne Ihre Zustimmung erst mit der nächsten Abrechnung aktualisieren.

Wir empfehlen Ihnen, sparen Sie mit einer vorzeitigen Anpassung Ihrer Heiz- und Warmwasserkosten schon jetzt etwas für das Abrechnungsjahr 2022 an. So können unerwartete einmalige Nachzahlungen bei der nächsten Betriebskostenabrechnung verringert oder sogar vermieden werden.