Neuendorfer Straße 82

Wohnhaus

Neuendorfer Straße 82

Gebäudebeschreibung

Die Bebauung umfasst ein laut Denkmalliste 1895 ursprünglich als Gaststätte errichtetes Wohn- und Geschäftsgebäude. Die Immobilie wurde ab 1928 als politisches und kulturelles Zentrum und Bezirksparteischule der KPD genutzt. Das gesamte Gebäudeensemble setzt sich aus einem nicht unterkellerten, dreigeschossigen Vorderhaus mit nicht ausgebautem Dachgeschoss, einem inklusive ehemals ausgebautem Pultdach dreigeschossigen Seitenflügel und einem eingeschossigen Quergebäude (Saal) zusammen. Der Seitenflügel und das Quergebäude verfügen jeweils über eine Teilunterkellerung.

Die Außenanlagen bestehen aus dem einfach begrünten und mit Teilpflasterungen ausgestatteten, durch einen Hofdurchgang im Vorderhaus zugänglichen Innenhof sowie einer Einfriedungsmauer. Das Vorderhaus wurde 1999/2000 saniert; der Seitenflügel und das Quergebäude (Saal) waren von den Maß-nahmen nicht betroffen. Das Vorderhaus hat eine Wohn- / Nutzfläche von ca. 388,32 m². Diese verteilt sich auf zwei Ladengeschäfte im Erdgeschoss (ca. 142,59 m²) und drei sich über das 1. und 2. OG erstreckende Wohneinheiten (ca. 245,73 m²). Der Seitenflügel umfasst ca. 150 m². Im Quergebäude befinden sich ein großer Saal mit Bühne und 2 Toiletten. Die Nutzfläche hierfür beträgt ebenfalls ca. 150 m². Bis auf eine Geschäftseinheit sind alle Mieteinheiten des Vorderhauses vermietet. Der Seitenflügel und das Quergebäude (Saal) weisen diverse Mängel und Schäden auf und sind im derzeitigen Zustand teilweise nicht begehbar bzw. nachhaltig nicht nutzbar.

Allgemeine Angaben

Katasterangaben: Flur 56, Flurstück 14
Grundstücksfläche: ca. 622 m²
Grundbuchangaben: Blatt 15029, lastenfrei
Baujahr: 1895
Denkmal: Nur der Saal
Modernisierung: VH 1999/2000
Bauweise: Massivbauweise
Dach: VH Satteldach mit Tonziegeldeckung, SFL Pultdach / QG Flachdach jeweils mit bituminöser Deckung
Fassade: Putz, Anstrich
Keller: VH ohne Keller, SFL und QG jeweils teilunterkellert
Außenanlagen: einfach gestaltete Hoffläche, Einfriedungsmauer
Anzahl Vollgeschosse: VH 3 (EG, 1. und 2. OG);
SFL 3 (EG, OG, DG), QG 1
Heizsystem: Gasetagenheizungen, Wandheizkörper
Energieausweistyp: Verbrauchsausweis v. 01.07.2009
Energiebedarf: 308,0 kWh (m²a)

Lagebeschreibung

Brandenburg an der Havel hat ca. 72.000 Einwohner; ist eine kreisfreie Stadt und im Landesentwicklungsplan Brandenburg als Oberzentrum eingestuft. Sie ist verkehrsgünstig angebunden durch Bundesautobahn 2, die Bundesstraßen 1 und 102, die Deutsche Bahn AG - Strecke Berlin-Magdeburg und über die Havel und den Elbe-Havel-Kanal an das europäische Wasserstraßennetz. Das Grundstück befindet sich in zentrumsnaher Lage im Stadtteil Ring. Die Innenstadt ist straßenverkehrstechnisch gut erreichbar. Bus- und Straßenbahnhaltestellen sind unweit entfernt vorhanden. Der Brandenburger Hauptbahnhof ist nach rund 3 km zu erreichen. Einkaufs- und Dienstleistungsmöglichkeiten sind im Stadtzentrum vorhanden. Südwestlich befindet sich ein kleines Nahversorgungszentrum mit einem Supermarkt, einem Drogeriemarkt und Bekleidungsgeschäften. In der Altstadt sind weiterhin der Sitz der Stadtverwaltung, das Städtische Klinikum sowie mehrere Gerichte zu finden. Knapp 200 m südlich fließt die Havel.

Kosten

Mindestkaufpreis: 222.000,00 €

Ausschreibungsende: 31.07.2019

Provision: keine

Kontakt

VE-Nr.:
2530

Ansprechpartner:
Frau Schlesiger

Telefon:
(03381) 757-629

E-Mail:
h.schlesiger@wobra.de